Rezepte gegen Erkältung und für Beauty


Bis zu 200 Erkältungen machen wir durchschnittlich im Lauf unseres Lebens durch. Das Immunsystem wird mit dem banalen Infekt leicht fertig, doch sind die typischen Symptome wie Schnupfen und Husten lästig. Einfache Hausmittel (mehr dazu auf hausmittel-hilfe.com) lindern die Beschwerden.
Zwiebeln, Essig oder Kartoffeln hat jeder zu Hause. Sie sind aber nicht Grundausstattung für die Küche, sondern wirken auch als natürliche Arznei. Einige der Nahrungsmittel und Pflanzen, die unsere Urgroßmütter schon verwendeten, enthalten antibakterielle und antivirale Stoffe. Andere regen die Durchblutung an und erhöhen die Körpertemperatur. So helfen sie sanft und unterstützen die Abwehrkräfte des Körpers gegen den Infekt. Dauert ein Schnupfen oder Husten (mehr bei hausmittel-gegen-husten.com) allerdings länger als eine Woche, steigt das Fieber hoch oder fühlt der Patient sich sehr schlecht, sollte er unbedingt einen Arzt aufsuchen.

Wahre Schönheit kommt von innen. Aber man kann immer mal ein bisschen von außen nachhelfen. Viele davon sind wirklich einfach und ruckzuck selbst gemacht. Es gibt Hunderte von natürlichen Rezepte für Hautpflege und sind sehr beliebt bei Männern und Frauen gleichermaßen. Jeder will etwas zu Hause, die nicht nur einfach zu folgen, aber auch sehr effektiv, ist zu versuchen. Das Beste an natürlichen Heilmitteln ist, dass sie verursachen keine Nebenwirkungen und sind für Menschen jeden Alters geeignet.

Man kennt sie vor allen Dingen als Zutaten für leckere Gerichte, aber sie können noch weitaus mehr, die schönen Kräuter, die in vielen Gärten zu Hause sind. Salbei, Petersilie und Rosmarin machen sich auch wunderbar als Schönmacher in der Kosmetik. Das Beste daran ist, dass man diese Kräuter-Kosmetik auch ganz wunderbar selbst herstellen kann. Allerdings sollte man vor Beginn ein paar Dinge beachten. Alle Arbeitsgeräte wie Schüsseln und Töpfe sollten immer sehr gut gereinigt sein, bevor man beginnt. Solch selbst gerührte Cremes enthalten keine Konservierungsstoffe, und daher sollte man auf jeden Fall den Kontakt mit Bakterien vermeiden, die sonst in die Haut eindringen können. schoen-mit-kraeutern Am besten ist es sowieso, wenn man alles, was man frisch zubereitet hat, auch gleich wieder verbraucht. Einige der selbst hergestellten Produkte lassen sich aber auch im Kühlschrank lagern. Zwei bis drei Wochen halten sich beispielsweise Cremes, die als Grundlage eine wässrige Teebasis haben. Hat man selbst gemachte Essiglotionen, dann kann man diese sogar bis zu sechs Monaten gekühlt aufbewahren.

Zum beispiel wenn die Haut schnell einmal zu Unreinheiten neigt, dann bietet sich hier als Abhilfe eine Maske mit Zitronenmelisse an. Die Zitronenmelisse ist bekannt dafür, dass sie klärend wirkt. Für diese Maske nimmt man eine Handvoll Zitronenmelisse, einen Esslöffel Honig und auch 150 Gramm Quark. Zuerst hackt man die Zitronenmelisse klein, dann mischt man sie zusammen mit Honig und Quark zu einer wenn es geht glatten Paste. Einfach auftragen und dabei Mund und Augenpartie aussparen. Die Reste nach der Einwirkzeit abwaschen.

Für glänzendes Haar eignet sich bestens Kamille. Die Heilkraft der Kamille wurde bereits in der Antike sehr geschätzt, denn Kamille wirkt nicht nur antibakteriell und krampflösend, sondern auch pflegend für die Haare. Hier nimmt man zwei bis drei Handvoll an getrockneten Kamillenblüten, kochendes Wasser und auch etwas Zitronensaft. Die Blüten bedeckt man mit dem Wasser und lässt sie dann für eine halbe Stunde ziehen. Danach dann abseihen. Dann eine halbe Zitrone auspressen und den Saft unter den Sud mischen. Diese Spülung massiert man ganz einfach nach dem Waschen in das Haar, dann für rund drei Minuten einwirken lassen und danach dann nur noch lauwarm ausspülen.

Rosmarin sorgt schnell für neue Energie. In den Nadeln des Rosmarins stecken wahre Beauty-Kräfte. Das ätherische Rosmarinöl wirkt sehr belebend und wird daher sehr gerne als Badezusatz genutzt. Hier braucht man eine Tasse der Rosmarinnadeln und ein Liter kochendes Wasser. Man lässt den Rosmarin kurz im Wasser aufkochen, und nach 15 Minuten seiht man den Mix ab. Dann schüttet man den Sud in das Badewasser und taucht einfach darin ein. Allerdings sollte man dieses Bad nicht direkt vor dem Schlafengehen nutzen, da es eine belebende und anregende Wirkung hat.

Für schöne frische Füße sorgt Salbei. Das ist eine wahre Wohltat für die müden Füße, wenn man sich mit Salbei ein Fußbad herstellt. Durch die enthaltenen Gerbstoffe wirkt der Salbei desodorierend, und er ist auch ideal geeignet, damit man nicht ins Schwitzen kommt. Für dieses Fußbad braucht man eine Handvoll an Salbeiblättern, und rund ein Liter kochendes Wasser. Man überbrüht die Salbeiblätter zunächst mit dem Wasser, dann lässt man die Mischung einige Minuten ziehen und auch etwas abkühlen, damit es für die Füße nicht allzu heiß wird. schoen-mit-kraeutern-1 Dann alles durch ein Sieb in die Fußwanne hinein abseihen. Darin kann man die Füße dann für zehn bis fünfzehn Minuten wunderbar entspannen.

Für eine klare Haut sorgt die Petersilie. Durch sie erhalten die Zellen der Haut gleich wieder mehr und neue Power. Sie enthält neben vielen anderen Vitaminen auch sehr viel des pflegenden Vitamin E. Sie sorgt außerdem dafür, dass sich die Poren schön zusammenziehen, und das ist perfekt geeignet für die fettige Haut. Besonders wirksam und zudem auch noch schnell gemacht ist ein einfaches Dampfbad. Dafür braucht man zwei Esslöffel getrocknete Petersilie und auch ein bis zwei Liter kochendes Wasser. Die Petersilie überbrüht man einfach mit dem Wasser, und dann hält man, wie man es von Erkältungen her kennt, das Gesicht für rund fünf bis zehn Minuten darüber. Natürlich nicht vergessen über den Kopf ein Handtuch zu legen, und dann nur noch den warmen Dampf genießen.

Avocado-Maske
Ihr kommt von der letzten Pool-Party etwas abgespannt nach Hause. Eure Haut ist trocken nach der ganzen Sonne. Vielleicht noch Avocados von der Guacamole übrig? Probiert die Avocado-Maske! Sie gibt eurer Haut Feuchtigkeit und pflegt mit Vitamin E und ungesättigten Fettsäuren.

Die besten Rezepte samt kuscheligen Genussvorschlägen für die beste Wohlfühl-Kosmetik. Holt euch aus der Küche:

  • eine kleine reife Avocado
  • etwas Honig
  • 1 EL Quark
  • ein paar Tropfen Olivenöl

Das weiche Avocado-Fruchtfleisch mit dem Teelöffel ausheben, mit ein bisschen Honig glatt rühren. Quark und ein paar Tropfen Olivenöl unterrühren – fertig! Auf das frisch gewaschene und gut abgetupfte Gesicht auftragen, etwa 15 Minuten bei chilliger Musik genießen, mit warmen Wasser abwaschen und das Gesicht abtupfen.
Erdbeer-Maske

Für die trockene Haut!
Man braucht:

  • 100 g gestampfte Erdbeeren
  • 3 Esslöffel Sahnequark
  • 1 Teelöffel Olivenöl

So geht’s:
Alles verrühren, auf die Haut auftragen und zehn Minuten einwirken lassen. Anschließend mit einem feuchten Tuch sanft abnehmen. Das Ergebnis ist sofort fühlbar!
Hardcore-Haarkur

Eure Haare haben den ganzen Tag unter Wind und Sonne gelitten? Rundum-Pflege klappt mit Zitrone und Banane. Zitrone allein hilft gegen fettige Haare, die Bananen-Kur gibt dem Haar Feuchtigkeit und Spannkraft zurück – damit ihr auch später noch kräftig rocken könnt!

Zum Waschen einfach in ein Shampoo ein bisschen Zitronensaft mischen. Hinterher gut ausspülen und eine Bananen-Packung ausprobieren!

Dazu braucht ihr

  • eine reife Banane
  • einen Spritzer Zitrone
  • drei Löffel Naturjoghurt
  • einen Löffel Honig
  • einen kleinen Löffel Olivenöl

Die Zutaten im Mixer pürieren, nach dem Haarewaschen gut in die Kopfhaut einmassieren. Zwanzig Minuten einwirken lassen – genug Zeit, noch eine Kerze neben der Badewanne anzumachen.
Hinterher besonders gut mit lauwarmem Wasser auswaschen!
Wonnewannenbäder

Auch wenn die Römer eine seltsame Sprache erfunden haben: Sie wussten, was gut ist. Auch Ölbäder wussten sie schon zu schätzen. Sehr zu empfehlen ist das ägyptische Milch-Mandel-Bad. Die Zutaten sind so edel wie die Wirkung, sinnliches Teilen lohnt sich!

Zutaten:

  • zwei Liter Milch
  • einen Teelöffel Mandelöl
  • einen Teelöffel Jojobaöl
  • einige Tropfen Rosenöl
  • drei Esslöffel Sonnenblumenöl
  • zwei Esslöffel Honig
  • und einen halben Teelöffel Flüssig-Lecithin

Die Öle mit dem Lecithin vor dem Bad mischen und gemeinsam mit Milch und Honig ins einlaufende Badewasser geben. Nach etwa 20 Minuten fühlt sich eure Haut an wie die von Cleopatra oder Marcus Antonius. Hinterher ist eine Ölmassage der absolute Hit – setzt einfach die doppelte Menge der Ölmischung an (ohne das Lecithin) und knetet euch gegenseitig sanft durch…

Ernährungswissenschaftler haben sie jetzt entdeckt: natürliche
Lebensmittel, die wahre Wunder bewirken. Sie entschlacken und entgiften,
sorgen dafür, dass wir uns rundherum wohlfühlen.

INGWER- SO GUT WIE EIN SAUNABESUCH:

Deutsche Forscher haben jetzt entdeckt, dass die Powerknolle wichtige
Biostoffe enthält, die schon in Minimengen (eine Tasse Tee pro Tag,
Apotheke) die Wärmebildung fördern. Ingwer erweitert die Blutgefässe,
heizt dem Körper von innen richtig ein, entschlackt und schwemmt Giftstoffe
aus. So gut wie ein Saunabesuch. Ausserdem steckt in Ingwer das ätherische
Öl: GINGEROL verdünnt das Blut und killt Schmerzen wie Aspirin.

GRUENER TEE STOPPT HEISSHUNGER:

Das Getränk gilt als der beste Figurhelfer der Welt. In China nennt man ihn
deshalb “FETTFRESSER”, denn der Tee erhöht die Stoffwechselaktivität. Ein
angeheizter Stoffwechsel verbrennt mehr Energie, lässt die Pfunde
schmelzen, fördert die Verdauung und nimmt Appetit. Den Zaubertrank gibt es
als Fertigmischung in der Apotheke. Wer Pfunde verlieren möchte, sollte vor
jeder Mahlzeit eine Tasse Tee trinken.

SUESSKARTOFFELN -DIE BESTEN SANFTEN APPETITZUEGLER:

Forscher haben herausgefunden, dass die Knollen den Wirkstoff Helianthus
tuberosus enthalten, und der lässt Hungergefühle gar nicht erst aufkommen.
Zusätzlich liefern die tollen Kartoffeln komplexe Kohlenhydrate, die
bevorzugten Brennstoffe unseres Körpers, die Energiereserven freisetzen.
Übrigens können Sie auch mit der Vitamin-C-Bombe PAPRIKA auf sanfte Weise
störende Fettdepots anzapfen.

SONNENBLUMENOEL – DIE SCHADSTOFFBREMSE:

Das Öl nimmt über die Schleimhaut Giftstoffe und Körperschlacken auf,
putzt den Organismus sauber wie Meister Proper, Nebeneffekt: Je mehr
schädliche Ablagerungen entfernt werden, desto besser arbeitet die
Fettverbrennungsmaschinerie. Und die Pfunde purzeln. Machen Sie eine
Vier-Wochen-Kur: Jeden Morgen einen Teelöffel Öl vier Minuten im Mund gut
hin- und herbewegen, ausspucken. (Christiane Schönemann)

Wichtig: Immer für namhafte Hersteller, die nur bewährte Inhaltsstoffe ihrer Produkte zu suchen.